Saftiges Dinkelbrot – Rezept

by abernhard

Brot zu backen ist meistens eine eher aufwändige Sache, da es meist Stunden braucht einen Teig gehen zu lassen. Da kann es schon einmal vorkommen, dass es zwei Tage dauert, bis man das fertig gebackene Brotlaib in seinen Händen hält. Vor allem wenn man es ohne Germ zubereitet und zum Beispiel noch einen Vorteig machen muss.

Aber gut Ding braucht Weile und ich finde, dass sich der Aufwand trotzdem lohnt.

Falls man allerdings einmal nicht so viel Zeit hat und es mal schnell gehen muss, dann ist dieses saftige Dinkelbrot perfekt dafür. Man braucht weder einen Vorteig, noch muss man es gehen lassen. Es kann gleich in den Ofen und wenig später schon verspeist werden.

Saftiges Dinkelbrot – Rezept

Brot zu backen ist meistens eine eher aufwändige Sache, da es meist Stunden braucht einen Teig gehen zu lassen. Da kann es… Backrezepte & Süßes bread, spelt, spelt bread, dinkelbrot, brot European Drucken
Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Rezept

Zutaten für eine Kastenform (31cm x 12 cm):

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Germwürfel
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Kümmel
  • 1 EL Apfelessig
  • 70 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Kürbiskerne
  • ½ l lauwarmes Wasser

Arbeitsschritte

  1. Backroht auf 200° C vorheizen.
  2. Den Germ im lauwarmen Wasser auflösen und Essig hinzufügen.
  3. Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben und mit einer Küchenmaschine oder einem Hand-Mixer mit Knethaken-Aufsätzen gut verrühren. Der Teig ist sehr weich und klebrig. Aber da muss so sein. Das macht den Teig so saftig und er trocknet nicht aus.
  4. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder alternativ mit Butter einfetten.
  5. Die Teigmischung in die Kastenform geben und 30 Minuten backen. Anschließend das Brot aus der Form nehmen und für weitere 15 Minuten fertig backen.
  6. Das Brot aus dem Backofen nehmen und auf dem Gitterrost auskühlen lassen, damit der Boden durch den Dampf nicht weich wird.
  7. Das Dinkelbrot ist auch nach dem dritten Tag noch sehr saftig und schmeckt frisch.

 

Tipps und Alternativen:

  • Man kann auch andere Samen verwenden. Wie zum Beispiel, Leinsamen, Sesam, Hanfsamen & Co.
  • Dazu passt sehr gut mein Liptauer-Aufstrich.

 

 

Das könnte dir auch gefallen