Pavlova Torten-Rezept mit Erdbeeren

by abernhard

Am Wochenende war es wieder an der Zeit für etwas Süßes. Wir hatten ein traumhaftes Wetter und strahlenden Sonnenschein, da musste einfach etwas Fruchtiges auf den Tisch gezaubert werden. Da gerade Beginn der Erdbeer-Saison ist, war es naheliegend etwas mit einer meiner Lieblingsfrüchte zu backen.

Meine Wahl fiel auf eine klassische Pavlova mit einem gewissen Twist. Der Twist dabei ist der Sauerrahm. In der traditionellen Form, wird eine Pavlova ausschließlich mit Schlagobers zubereitet. Der Sauerrahm verleiht ihr aber eine gewisse Frische und Leichtigkeit…falls man das über Sauerrahm sagen kann 😀

Probiert es einfach aus und überzeugt euch selber davon

IMG_9449
IMG_9453
IMG_9459

Pavlova Torten-Rezept mit Erdbeeren

Am Wochenende war es wieder an der Zeit für etwas Süßes. Wir hatten ein traumhaftes Wetter und strahlenden Sonnenschein, da musste einfach… Backrezepte & Süßes pavlova, torte, cake, strawberry, European Drucken
Für: 8 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Rezept

Zutaten für den Teig (Ø  ca. 20 cm):

  • 5 Eiklar
  • 200 g Staubzucker
  • 1 EL Vanillepudding
  • 1 EL Essig (Weißweinessig)
  • 1 Päckchen Vanillezucker

 

Zutaten für die Creme:

  • 250 g Sauerrahm
  • 1 EL Holunderblüten-Sirup
  • 500 ml Schlagobers
  • 400 g Erdbeeren
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Hand voll Blaubeeren

Arbeitsschritte

Arbeitsschritte:

  1. Den Backofen auf 150° C Umluft vorheizen.
  2. Die Eiklar gemeinsam mit dem Staubzucker und Vanillezucker gut verrühren, bis eine klebrige Masse entsteht. Das dauert ca. 10 Minuten. Wundert euch nicht, wenn das Ganze zu Beginn sehr flüssig erscheint. Die Masse wird erst mit der Zeit fest, also nur Geduld.
  3. Anschließend Essig und Puddingpulver hinzufügen und kurz verrühren.
  4. Mit dem Finger ein paar kleine Tupfer Eischnee auf das Backblech geben. Das dient dazu, damit das Backpapier auf seinem Platz bleibt und nicht verrutscht.
  5. Mit einem Löffel den Eischnee auf zwei große Kreise verteilen. Wer möchte, kann die Kreise auch mit einem Bleistift vorzeichnen. Dieser Schritt ist aber meiner Meinung nach nicht nötig, da die Torte nicht perfekt in ihrer Form sein soll.
  6. Der Teig kommt für 45 Minuten in den Ofen. Nach dieser Zeit das Backrohr ausschalten und die Backofentüre aufmachen. Der Teig soll im Backofen völlig auskühlen.
  7. In der Zwischenzeit die Erdbeeren kleinschneiden und mit einem Esslöffel Zucker vermengen, damit sie ein Bisschen durchziehen können. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch 3-4 Erdbeeren für die Deko zum Schluss aufheben.
  8. Sauerrahm mit dem Sirup verrühren.
  9. Das Schlagobers mit einem Esslöffel Zucker, Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen.
  10. Dieser Schritt ist optional: ihr könnt 1/3 der geschnittenen Erdbeeren mit drei Esslöffel Schlagobers verrühren. So bekommt ihr ein rosa Schlagobers.
  11. Nun muss der Teig vom Backpapier gelöst werden und auf einen Teller platziert werden. Hier ist Vorsicht geboten, da der Teig sehr zerbrechlich ist. Aber macht euch keine Sorge falls er doch brechen sollte, da er ohnehin verziert wird.
  12. Auf den Teig kommt als erste Schicht der Sauerrahm. Darauf wird die Hälfte der geschnittenen Erdbeeren verteilt. Nun folgt eine Hälfte des Schlagobers. Darauf wird die zweite Hälfte des Teiges platziert. Auf den Teig kommt das restliche Schlagobers, gefolgt von den Erdbeeren. Wer ein Erdbeer-Schlagobers gemacht hat, kann es in der Mitte platzieren und verstreichen. Natürlich kann man auch die Torte an den Rändern mit Schlagobers bestreichen. Mir gefällt es auf diese Art aber besser, weil so die Schichten besser zur Geltung kommen.
  13. Die Torte mit den ganzen Erdbeeren und Blaubeeren dekorieren und für ca. zwei Stunden in den Kühlschrank stellen bevor man sie serviert.

 

Tipps und Alternativen:

  • Falls man keinen Vanillepudding zu Hause hat, kann man auch auf Maisstärke in der selben Menge zurückgreifen.
  • Statt dem Weißweinessig, kann man auch einen anderen hellen Essig verwenden. Apfelessig wäre zum Beispiel eine gute Alternative. Ein dunkler Aceto Balsamico wäre hingegen keine gute Idee, da er den weißen Schnee verfärben würde.
  • Sollte man keinen Holunderblüten-Sirup zur Hand haben kann man den Sauerrahm auch mit einem Esslöffel Zucker süßen. Ich finde allerdings, dass es geschmacklich einen Unterschied macht und die Holunder-Note sehr gut dazu passt.
  • Man kann statt den Erdbeeren natürlich auch auf anderes saisonales Obst zurückgreifen. Mir persönlich schmecken dabei Beeren, wie Himbeeren oder gemischte Waldfrüchte am besten.

Das könnte dir auch gefallen