leichte Sommerrollen: gesundes Rezept mit viel Gemüse

by abernhard

Eines meiner Lieblingsrezepte an heißen Tagen, sind Sommerrollen. Ich liebe liebe liebe sie einfach. Man kann sie fast mit allem füllen was einem in den Sinn kommt. Mit Fleisch, Fisch, vegetarisch, vegan. Es ist also wirklich für jeden etwas dabei

Sie sind einfach das perfekte Gericht. Nicht so schwer wie Frühlingsrollen, die in Öl frittiert werden. Und sie sind eigentlich wirklich gesund, da sie mit sehr viel Gemüse zubereitet werden. Ich mache immer eine Erdnuss-Sauce mit dem sie bestrichen werden und dazu noch einen leicht fruchtig scharfen Soja-Hoisin-Dip mit frischem Chili und Limettensaft.

Ich brauche dafür immer einiges an Zutaten. Man kann die Sommerrollen aber auch sehr simpel gestalten. Wie man es eben lieber hat. Das bleibt jedem selber überlassen.

leichte Sommerrollen: gesundes Rezept mit viel Gemüse

Eines meiner Lieblingsrezepte an heißen Tagen, sind Sommerrollen. Ich liebe liebe liebe sie einfach. Man kann sie fast mit allem füllen was… Rezepte fürs Mittagessen und Abendessen lunch, dinner, greens, harvesting, healthy, summer, easy recipe European Drucken
Zubereitungszeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Rezept

Zutaten für die Sommerrollen:

  • Reispapier
  • Avocado
  • Räuchertofu
  • Garnelen
  • Reisnudeln
  • Karotten
  • Gurken
  • Paprika
  • Salat
  • Frühlingszwiebel
  • Sprossen bzw. Kresse
  • Minze
  • Erdnussöl
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zutaten für die Erdnuss-Sauce:

  • Erdnussbutter
  • Knoblauch
  • Sojasauce

 

Zutaten für den Sojasauce-Hoisin-Dip

  • Sojasauce
  • Hoisinsauce
  • Ingwer
  • Limettensaft
  • Chili

Arbeitsschritte

  1. Garnelen und Tofu in etwas Erdnussöl anbraten und abkühlen lassen.
  2. Reisnudeln nach Packungsanleitung zubereiten.
  3. Das Gemüse in feine Streifen schneiden.
  4. Erdnussbutter mit gepresstem Knoblauch, etwas Sojasauce und einem guten Schuss Wasser zu einer homogenen Masse vermischen.
  5. Für den Dip Sojasauce, Hoisinsauce, frischen Limettensaft, gehackten Chili und frisch geriebenen Ingwer mit ein bisschen Wasser vermischen.
  6. Das Reispapier einzeln in lauwarmes Wasser geben und so lange einweichen bis die Blätter weich werden. Ich verwende dazu immer einen großen Teller. Wichtig dabei ist, dass man nicht alles Blätter auf einmal hineingibt und sie auch nicht zu lange darin einweichen lässt, da sie sonst reißen und zerfallen.
  7. Das weiche Reispapier mit ein bisschen Erdnuss-Sauce bestreichen und mit allen Zutaten befüllen. Nehmt nicht zu viel auf einmal, da man das Reispapier sonst nicht gut einrollen kann.
  8. Das war‘s auch schon. Lasst es euch schmecken!

 

Tipps und Alternativen:

  • Man kann auch herkömmlichen Tofu verwenden. Räuchertofu gibt aber meiner Meinung nach einfach mehr Geschmack ab.
  • Hühnerfleisch oder Rinderfleisch in feine Streifen geschnitten und in etwas Öl angebraten, machen sich in Sommerrollen auch sehr gut.
  • Bei der Erdnussbutter ist es am besten, wenn man die cremige verwendet, ohne Crunch. Da beim Bestreichen durch die kleinen Stückchen, das Reispapier reißen kann.
  • Statt Erdnussöl kann auch Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Kokosöl verwendet werden.

Das könnte dir auch gefallen